Archiv für den Monat August 2014

Auckland

Mai-August 2014

Nun da meine Zeit in Auckland vorbei ist, kann ich euch eine Zusammenfassung geben über alles was ich hier erlebt habe.
Nachdem im Norden der Nordinsel umhergereist bin und wieder zurück in Auckland war, kamen Sophie und Robin zu Besuch und ich habe angefangen nach einem Job fuer die Wintermonate zu suchen. Nachdem ich realisiert haben, dass ein Laborjob recht schwierig zu finden ist und selten fuer eine solch kurze Zeit gesucht wird, habe ich mich in Cafés und Restaurants beworben. Aber auch das war ohne Vorkenntnisse schwierig. Ich hätte selbst als Abwascher gearbeitet. Aber dann habe ich mich glücklicherweise durch einen Kontakt im Hostel im richtigen Café beworben und wurde zum Bewerbungsgespräch eingeladen.
Bevor die Arbeit als waitress (Bedienung) dann angefangen hat, habe ich einen Segeltrip mit zwei Backerpackern aus dem Hostel gemacht. Lovely! Ein älterer Mann mit älterem Segelboot bietet günstig kleine Ausflüge im Auckland Hafen an. Je nachdem wie das Wetter ist, kann man zu Inseln segeln und diese erkunden. Leider nicht fuer uns. Es war bewölkt, ein wenig regnerisch und so gut wie kein Wind. Aber wir haben es trotzdem sehr genossen!

Das kleine Beiboot (engl. dinghy), welches uns zum Segelboot gebracht hat.
image

Warten auf dem Steg  in der Morgensonne bis das Beiboot zurueckkommt und uns rueber zum Segelboot bringt. Schwimmwestespflicht, da das kleine Boot eher wackelig daher kam 🙂

image

Das Beiboot wird mit ans Segelboot gehangen und dann geht’s los.

image

Wir haben auch da Steuer bedient. Spannend!

image

Und relaxed mit frischer Meeresbrise.

image

image

Devenport,der gruene Huegel rechts, und Auckland CBD links.

image

CBD und Containerhafen.

image

Immer noch im Hostel wohnend habe ich dann zu arbeiten angefangen. Erst wenige Stunden, dann immer mehr. Am Ende waren es dann 6 Tage die Woche, 5 bis 12 h täglich. Eine wirklich tolle Zeit!! Großartige Kollegen, sehr nette Kunden, relaxte Atmosphäre und Essen/Kaffee umsonst. Ich habe viel gelernt, über das Arbeitsleben, Kaffee, Cafés und über mich selbst. Meine Kollegen waren eine bunte internationale Mischung, jeder mit eigenem Temperament! Ich hatte eine zweite Familie und ich werde sie alle sehr vermissen, so wie sie mich… Ok, genug der Melancholie 🙂

Gerade bin ich auf dem Weg  nach Fiji. Ja über den Wolken!! Die Sonne scheint hier und ich wechseln vom grauen Wintertag in Auckland zum 30ºC Sommer Erlebnis. Meine Stimmung wird nach Frühstück, Kaffee und einem kleinen Schläfchen auch immer besser. Mein Freund mit dem ich unterwegs bin hat heute wohl die erste harte Dosis meiner morgendlichen Grummeligkeit abbekommen. Aber gestern musste auf meinen letzten Arbeitstag angestoßen werden. Man muss die Feste feiern wie sie kommen. Was mich an meinen Geburtstag erinnert an dem ich mal wieder nicht mit meiner Familie zusammen sein kann. Aber ich werde neue spannende Leute an meiner neuen Arbeitsstelle in Rotorua kennenlernen und mit ihnen feiern. Wie letztes Jahr, dank meiner geliebten Lucy!

Hier noch einige Bilder von Ausflügen die ich in Auckland gemacht habe.

Ich mache es mir mal einfach und zitiere Wikipedia.

Mission Bay

„Mission Bay is a seaside suburb of Auckland city, on the North Island of New Zealand, with a population of 5469.[1] The suburb’s beach is a popular resort, located alongside Tamaki Drive.[2] The area also has a wide range of eateries. Mission Bay is located seven kilometres to the east of the city centre, on the southern shore of the Waitematā Harbour, between Orākei and Kohimarama. It covers an area of 1.08 km2 (267 acres), about three quarters of which comprises low hills, surrounding the remaining quarter, which slopes down to the sea.“

Spaetsommer im Mai. Geniesse das Wetter am Strand.

DSCN0926 DSCN0930 DSCN0936 DSCN0957 DSCN0962

One Tree Hill

„One Tree Hill (Der einbäumige Hügel) oder „Maungakiekie” in der Sprache der Māori ist die Bergspitze eines Vulkans, der auf der Nordinsel Neuseelands in der Großstadt Auckland liegt. Er ist sowohl für Māori als auch für andere Neuseeländer eine wichtige Erinnerungsstätte.Der Berg wurde „One Tree Hill“ genannt, weil früher nur ein Baum auf dem Gipfel stand. Heute ist der Hügel baumlos. Der maorische Name bedeutet „Berg der Kiekie“, einer nur in Neuseeland vorkommenden Kletterpflanze. Der Ausblick vom Gipfel des One Tree Hill ist sehr beliebt.[1]

Das Aucklandfeld ist ein vulkanisches Gebiet mit 48 Vulkanen, die in den letzten 150.000 Jahren ausgebrochen sind. Davon ist One Tree Hill einer der größten Vulkane, seine Spitze ist 183 m hoch und bei einem Ausbruch vor 20.000–30.000 Jahren entstanden. Der Lavastrom floss 2,4 km bis zur Küste. Es entstand Lavagestein in der Form eines Schlackenkegels. Die Gesamtmenge betrug 325.000 Kubikmeter. Schlackensteine wurden bis 1957 noch ausgebrochen, insgesamt wurden ca. 25.000 Kubikmeter abgebaut.“

DSCN1164 DSCN1168 DSCN1170 DSCN1171

Devonport

„Devonport ist ein Ortsteil von North Shore City und ein Vorort von Auckland in Neuseeland.Der Vorort liegt in North Shore am Südende einer Halbinsel, die sich vom nahegelegenen Lake Pupuke im Vorort Takapuna nach Südosten erstreckt. Östlich von Devonport liegt North Head, der nördlichste Punkt der Hafenzufahrt. In Devonport befindet sich die Devonport Naval Base der Royal New Zealand Navy. Diese ist der Hauptstandort der neuseeländischen Flotte.“DSCN1182 DSCN1188 DSCN1189 DSCN1190

Am Auckland Yacht Hafen. Sonntagsausflug nach einem kurzen Arbeitstag.

DSCN1203

Piha

„Piha ist eine Küstensiedlung der Nordinsel Neuseelands. Sie ist während des ganzen Jahres, besonders aber in den Sommermonaten einer der beliebtesten Ferienorte und ein häufiges Ziel für Tagesausflüge der Aucklander. Der Ort ist gemeinsam mit Karekare nur über eine einzige Straße, die von Auckland durch die Waitakere Ranges führt, erreichbar. Piha liegt 28 km westlich vom Stadtzentrum von Auckland an der zur Tasmansee gerichteten Westküste der Nordinsel. Im Süden befindet sich der Ort Karekare, südlich davon die Einfahrt zum Manukau Harbour. Im Osten der Stadt liegen die Waitakere Ranges und der Auckland Centennial Memorial Park. Der nächste Ort im Norden ist Muriwai Beach in 15 km Entfernung. Das Gebiet hat viel von seiner natürlichen Schönheit und Isolation erhalten. Die zerklüftete Küste und die bewaldeten Waitakere Ranges besitzen verschiedene Wanderwege von einfachen bis sehr hohen Schwierigkeitsgraden.“

DSCN1117 DSCN1126

Waitakere Ranges auf dem Weg nach Piha.

DSCN1128

Beeindruckende Strassen durch Urwald.

DSCN1129 DSCN1130

Schwarzer Sandstrand.

DSCN1135 DSCN1136 DSCN1138 DSCN1141 DSCN1146 DSCN1147

Hohe Wellen und Flax, der hier ueberall waechst.

DSCN1155

Und zu letzt Fotos meiner Wohnung in Auckland. Ich habe in einer WG in einem grossen weissen Haus im Stadtteil Mount Eden gewohnt. Wunderschoen und super angenehm mit meinen sieben Mitbewohnern. Gerade zum Schluss bevor ich ausgezogen bin, war es am Schoensten. Es wurde waermer und wir sassen draussen und haben mit dem Garten angefangen.

DSCN1100 DSCN1101 DSCN1102 DSCN1106 DSCN1107

Blick aus meinem Fenster. Manuka Baeume, Tui Voegel.

DSCN1113