Archiv für den Monat Juli 2013

Aktuelle Reiseinfos

Hallo aus dem Zug nach Stockholm!
Ich befinde mich gerade auf dem ersten Teil meiner langen Reise nach Braunschweig.
Meine Mama hat mich schon angerufen und nach meiner Gemütslage gefragt und ich kann euch und ihr sagen : Ich bin heute der glücklichste Mensch der Welt! Heute ist somit mein erster offizieller Urlaubstag und wo macht man Urlaub? Im Süden natürlich 🙂 40°C am Sonntag, ach was freue ich mich! Der Pool meiner Eltern hat 26°C , kann es bessere Umstände für den perfekten Urlaub geben? Ich finde nicht.

image

Hallo aus dem Bus nach Skavska! Ich habe nun mein nächstes Transportmittel erreicht und es wird deutsch 🙂 Ich habe eine exponentielle Phase der Sprachänderung vor mir. Auf dem Foto erkennt man (hoffentlich), dass es 27°C sind und ich im Flugbussarna sitze.
Eine gute Tat habe ich auch schon begangen: Da ich ein bisschen dämlich war und anstatt Trinkpäckchen 1:4 Saftkonzentrat gekauft habe und man dass natürlich nicht einfach so trinken kann, bin ich gerade durch Stockholm gelaufen und habe Bedürftige gesucht. Und gefunden habe ich Katerina, die sich sehr darüber grfreut hat. Auch meine Banane hat sie genommen, nur bei selbstgemachten Avocardo- und Käsebroten hat es dann aufgehört. Wir haben zwar nicht die selbe Sprache gesprochen, aber uns gut unterhalten 😉

image

Hallo vom Flughafen!
Hier stehen und warten ist wohl der nervigste Teil der Reise. Das Flugzeug ist gerade gelandet und wie bei Ryanair üblich wird ein fliegender Wechsel der Passagiere gemacht. Man kann fast auf der Rollbahn nach dem Wetter in Bremen fragen. Also drückt mir die Daumen, dass mich der Billigflieger heil nach Dtl. bringt.

Hallo von über den Wolken!
Jetzt bin ich erstmal oben und die Gurte konnten abgelegt werden. Bis dahin war es aber etwas turbulent. Die Wolkendecke ist dicht, ich hänge ein Foto dran. Mir geht es gut soweit, aber beim Start hatte ich Todesangst. Normale menschliche Reaktion würde ich sagen. Also fliegen alleine bekomme ich hin. Brav.

Besuch in der Heimat

Hallo nach Deutschland!

Hier meine Pläne für meinen 10tägigen Aufenhalt vom 25.07. bis 04.08.13.

Ankommen werde ich Donnerstag am späten Abend.

Freitag um 9 Uhr habe ich dann einen Zahnarzttermin und danach gehe ich in die Stadt um mir ein Kleid für die Silberhochzeit zu besorgen. Hier habe ich leider keines bekommen 😦

Wer möchte mich unterstützen? Gibt es Vorschläge, wo man mehr oder weniger festliche/ orginelle Sachen kaufen kann? Im Augenblick gehe ich noch alleine…

Am Samstag habe ich mich mit der Miri zur Homo-Parade verabredet. Das wird bunt und hoffentlich warm. Hier ist nämlich eher kühl. Möchte sich noch jemand anschließen?

Für Freitag und Samstag Abend gibt es noch keine Pläne. Aber auf Feiern mit Freunden hätte ich unglaubliche Lust!!

Sonntag hat vllt der Moritz was mit mir geplant. Ich weiß es nicht und er warscheinlich auch nicht. Wenn das Wetter gut ist, könnte man sich ja auch zum Eis essen verabreden oder im Park Picknicken. Was meint ihr?

Montag Morgen geht es dann nach Kläden und Dienstag wird versilbert gefeiert mit der ganzen Familie :))

Gegen Ende der Woche plane ich wieder nach BS zu fahren. Aber da steht noch gar nichts fest…

Sonntag muss ich dann LEIDER wieder los. Aber bis dahin freue ich mich ganz fürchterlich sehr doll unglaublich viel!

Also sagt mir Bescheid, wann ihr Zeit habt. Ich will euch alle sehen und wenn ich keine Zeit zum schlafen habe!

Da ihr mich ja lange nicht mehr gesehen habt, möchte ich euch mit nachstehendem Foto schon mal vorwarnen:

Bild

Liebste Grüße und bis bald!

Foto mit freundlicher Genehmigung von Nisi

Eurer Meinung ist mir wichtig!

Rote Beeren am Sonntag

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach einem einsamen Sonntag hänge ich noch einen einsamen Spaziergang dran. Die Stimmung ist beeindruckend, romantisch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Außerdem bin ich in eine kleine Siedlung gegangen und habe einige Kirschen und Johannisbeeren gepfückt und genascht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Niemand scheint diese Früchte zu pflücken und sie sind so lecker! Jetzt sitze ich hier, schreibe euch und nasche sie.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier zu wohnen erscheint mir perfekt. Schaut euch diese friedliche Stimmung an. Für mich scheinen Schweden sehr zufriedendene Menschen zu sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Spätsomme kann ich mir dann den ein oder anderen Apfel pfücken. Wie die Johanisbeeren direkt neben einem Spielplatz. Die Bedingungen zum Kinder großziehen sind in Schweden vorbildlich. Junge Familien scheinen sich hier sehr wohlzufühlen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch einige Minuten auf meinen Lieblingsfelsen neben Lilla Sunnasta die Sonne genießen und wieder zurück ins Haus. Es ist zwar warm, aber abends nur noch in der Sonne. Eure Temperaturen erreichen wir hier lange nicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es ist schön hier. Auch alleine.

Ich mag Schweden!

Der kleine graue Elefant.

Wie ich von Wei Thwe gelernt habe, heißt Momo in Myanmar „kleiner Elefant“. Also hat mich in Juni ein kleiner Elefant besucht, für 10 Tage. Hier „einige“ Fotos von dem was wir hier so gemacht haben. Am ersten Wochenende sind wir direkt nach Stockholm gefahren:

P1140883

Die riesen Schlange vor dem Skansen. Einem Vergnügungspark in Stockholm.Wir sind nicht hineingegangen.

P1140921

Es ist erlaubt in dem vielen Wasser in Stockholm zu angeln, dass es zum Meer gehört. Dieses Schild weist auf Lachse hin.

P1140941

Brücke über der Stadt. Am Ende befindet sich ein Restaurant.

P1140846

Innenstadt, neu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich auf dem Braunschweiger Löwen 🙂

P1140860 P1140901 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Sonntag sind wir dann mit dem Fahrrad nach Gamla Uppsala gefahren, dort wo sich die Wikinger angesiedelt haben.  Ihre Gräber sind als Hügel zu bestaunen.

P1140966 P1140974 P1140985

In der Woche habe ich dann (natürlich) im Institut gearbeitet, aber Moritz kam mich jeden Mittag zum Essen besuchen. Wir haben uns dann in den kleinen botanischen Garten an der Uni gesetzt.

P1150051 P1150055 P1150057

Unsere Ausflüge am Abend:

P1150029

Noch war ich nicht drin…

P1150040

Snack-Pause an der Skaterbahn.

P1150047

Moritz Nüsschen aus der Selbstbedienung.

P1150126

Warten bis Moritz alles „wichtige“ fotografiert hat. Schwedische Graffiti, tote Bäume, Wald…

P1150167

Ausflug zum neu entdeckten Supermarkt in der Nähe und auf dem Rückweg ein Eis auf einem Felsen naschen.

P1150168

P1150187 Einmal haben wir es geschafft joggen zu gehen. Ich bin gelaufen und Moritz konnte ganz gemütlich Fotos von der wirklichen schönen Landschaft machen.

P1150307

Ich auf der Brücke…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…und Moritz im Bach.

P1150313

Komische Raupen.

P1150312

spazieren auf dem Gula Stigen

P1150322

Das große Einkaufszentrum in das Moritz so oft gehen wollte. Am liebsten täglich…

Am nächsten Wochenende war dann Mittsommer und wir wollten mit dem Fahrrad wieder nach Gamla Uppsala fahren, da dort ein großes Fest stattgefunden hat. Leider ist unterwegs ein Fahrradreifen geplatzt und wir mussten unseren Weg erst zu Fuß und dann mit dem Bus fortsetzen. Daher kamen wir erst nach dem Programm an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Katzenstatur auf dem Weg von Süd-Uppsala nach Nord-Uppsala. Ich wollte unbedingt ein Foto von Moritz und mir auf der Katze… und es hat geklappt 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachdem wir uns das Gelände dann angschaut haben ging es auch schon wieder zurück in die Innenstadt, da wir auf eine Party hofften. Leider ist Mittsommer ausgesprochenener Familientag und niemand war unterwegs. Also waren wir erst im Park und dann in einer Bar mit dem in Gamla kennengelernten Backpacker Max. Heike und Wei Thwe haben sich schon vorher aufgrund von Sonnenstich und Skype-Verabredung verabschiedet. Gegen Mitternacht haben wir uns dann zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Mit dem Fahrrad dauert der Weg eine halbe Stunde. Wir haben bestimmt 2 gebraucht. Aber es war eine magische Nacht und nicht wirklich dunkel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Schloss mit Ententeich davor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Fluss.

Die Bilder sind in der Nacht zwischen 12 und 1 entstanden.

P1140961 Hier sitzen wir am Fluss in der Innenstadt und versuchen über die Zukunft nachzudenken. Eine Lösung wurde nicht gefunden.

Und dann kam auch schon der Abschied:

P1150361

Auf dem Weg zum Bus.

P1150383

Vor dem Bahnhof in der Sonne sitzen und warten bis der Zug kommt.

P1150389

Auf dem Bahnsteig.

Dann war die schöne Zeit auch schon wieder vorbei. Dass ich traurig war brauch ich eigentlich nicht zu erwähnen. Einer der Gründe, warum ich meinen Blog nicht weitergeschrieben habe.

Aber mit einigen Wochen Abstrand bestrachtet, war es einfach nur schön Moritz zu zeigen wie ich hier lebe und ihn bei mir zu haben. Er hat auf der Busfahrt zum Flughafen einen Elche gesehen. Er mag Schweden.

My way home.

Der Weg zu meinem Appartment war gestern so schön, dass ich euch mal ein paar Fotos gemacht habe. Es geht los aus der Eingangstür des Biocentrums:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  Obend drüber ist der luchroom.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Gegenüber des Biocentrums ist eine große Baustelle.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Hier der hintere Teil des BC mit den welligen Bänken davor. Der untere Balkon gehört zum Institut. Draussen sitzen kann man schön, aber durch die Baustelle ist es sehr laut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA Erstmal an der Baustelle vorbei und dann ab in die Natur.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA Geradeaus auf einem Feldweg, dann rechts abbiegen und auf einem „Trampelpfad“ bis zur Straße. Diese überqueren und dann kommt…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…der Berg. Machmal schafft man es manchmal muss man absteigen. Aber hart ist es immer 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Und angekommen! Rechts und links frisch gemähte Wiesen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA Schotterpiste.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Angekommen und angeschlossen 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA Vor dem Haus stehen Kirschbäume mit kleinen schwarzen Kirschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Und meine beiden verstoßenen Pflanzen vor dem Haus, weil sie mit Tierchen befallen sind. Aber ihnen gehts gut.